Frag doch FlatyFind: Wie kann FlatyFind mit CRM-Systemen verbunden werden?

Wie verknüpfe ich FlatyFind mit meinem CRM System?

Interview mit Daniel Kremin, CPO von FlatyFind.com

Customer-Relationship-Management-Systeme (kurz: „CRM“) sind mittlerweile in den meisten Immobilienunternehmen im Einsatz und auch aus der professionellen Immobilienvermarktung nicht mehr wegzudenken. Sie helfen Projektentwicklern und Vermarktern in erster Linie, ihre Interessenten- und Kundendaten strukturiert zu erfassen und zu verwalten. FlatyFind erfasst Nutzerdaten im 3D-Wohnungsfinder, wertet sie automatisiert aus und wird insofern im gleichen Bereich eingesetzt. Müssen die beiden Systeme – das CRM und FlatyFind – also parallel geführt werden? Natürlich nicht: Die Systeme tauschen sich automatisch aus, sodass kein Mehraufwand für den Vermarkter entsteht, sondern Synergien.

Doch wie genau wird FlatyFind mit dem vorhandenen CRM verknüpft und wie arbeiten die Systeme zusammen? Darüber haben wir mit unserem CPO Daniel gesprochen.

Daniel, viele Immobilienvermarkter haben bereits eine CRM-Software im Einsatz. Wie passt die mit FlatyFind zusammen?

Ja, CRM-Systeme sind in der Immobilienvermarktung weit verbreitet. Die meisten unserer Kunden nutzen onOffice, Fio Systems, Immosolve oder Propstack. Grundsätzlich ergänzen wir uns gut mit diesen Systemen, da die Analytics-Funktionalitäten, die unsere Stärke sind, dort nicht so stark ausgeprägt sind. Andererseits bieten gängige CRM-Systeme zahlreiche Möglichkeiten, wenn es um Kommunikationskanäle oder Marketingfunktionalitäten geht.

Beides – CRM und FlatyFind– zu nutzen ist also durchaus sinnvoll. Wie greifen beide Systeme ineinander?

Nun, in beiden Umgebungen gehen Daten ein und aus. Wenn sich zum Beispiel bei einem unserer 3D-Wohnungsfinder ein neuer Interessent registriert, entsteht ein entsprechender Datensatz. Unpraktisch und fehleranfällig wäre es, wenn der dann händisch in das CRM übertragen werden müsste. Auch andersherum: Wenn ein Interessent telefonisch absagt und der Vermarkter dies im CRM vermerkt, dann sollte der entsprechende Interessent – allein aus Datenschutzgründen – nicht in FlatyFind weitergeführt werden. Wir müssen also an den relevanten Stellen zwischen beiden Systemen für eine weitgehend automatische Synchronisierung sorgen.

Ist das so einfach möglich?

Die gute Nachricht vorweg: Ja! Durch den Siegeszug der großen Immobilienportale hat sich in der Vermarktung der Openimmo-Standard durchgesetzt. Da nahezu alle Immobilienvermarkter mit Portalen wie ImmoScout, immowelt & Co. arbeiten, sind wir in Sachen Standardisierung in der Vermarktung weiter als viele andere Bereiche der Immobilienwirtschaft.

Eine Synchronisierung lässt sich etwa durch automatisch ausgelöste Mails, die dann auf der anderen Seite ausgelesen werden, relativ leicht umsetzen. Auch eine Verknüpfung über API („Application Programming Interface“) – also direkte Schnittstellen zwischen den Systemen – können wir anbieten.

Und das funktioniert reibungslos?

Das ist mittlerweile kein Hexenwerk mehr und wir konnten bereits viel Erfahrung sammeln. Allerdings gibt es auch Grenzen, zum Beispiel, wenn es darum geht, personenbezogene Daten, die wir für unsere Analysen nutzen wollen, aus dem vorhandenen CRM herauszuziehen. Oft sind in den Datensätzen zusätzliche Informationen enthalten, die wir nicht nutzen können. An solchen Stellen müssen wir Individuallösungen finden. Eine Herausforderung ist oft auch der Statusabgleich. Jedem Interessenten wird mit der Registrierung im 3D-Wohnungsfinder ein Status zugeschrieben. Gleichzeitig hat dieselbe Person einen Status im CRM, der diesem aber wiederum nicht entspricht. Doch auch hier gilt: Es gibt einen Weg.

Was die meisten FlatyFind-Kunden von Anfang an brennend interessiert: An welche CRM-Systeme ist eine Anbindung von FlatyFind möglich?

Aufgrund des erwähnten und breit genutzten Openimmo-Standards sind fast alle gängigen Immobilien-CRM geeignet: onOffice, Fio Systems, Immosolve oder Propstack…

Wie sieht es mit den „großen“ CRM-Lösungen aus. Etwa Flowfact oder Hubspot?

Auch die lassen sich mit FlatyFind verknüpfen. Da diese beiden Systeme meistens sehr individuell für das jeweilige Unternehmen konfiguriert sind, braucht es auch hier Individuallösungen, die wir gemeinsam mit dem Kunden erarbeiten.

Es ist immer Luft nach oben: Mit FlatyFind gestalten Sie Ihre Vertriebsprozesse noch effizienter und sparen wertvolle Zeit. Durch die automatisierte Leadgenerierung und -priorisierung wissen Sie, welchen Interessenten Sie sich zuerst widmen sollten und kommen schneller zum Abschluss. 

Daniel Kremin

Daniel Kremin

Daniel treibt als Chief Product Officer die strategische Weiterentwicklung der Produktpalette von FlatyFind voran. Als Dipl.-Designer, Webentwickler und Vermarktungsexperte ist Daniel ein Synergie-Bündel und weiß (fast) jedes Problem für unsere Kunden zu lösen.

Andere Beiträge aus dieser Kategorie

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Die neuesten Trends & Innovationen für die Neubauvermarktung, spannende Meinungsartikel & hochkarätige Interviewpartner.
Jetzt kostenlos anmelden
close-link