Frag doch FlatyFind: Wann ist der beste Zeitpunkt für den Einsatz eines Wohnungsfinders?

In der Neubauprojektentwicklung kommt dem Faktor Zeit eine bedeutende Rolle zu. Und auch bei der Vermarktung ist das richtige Timing entscheidend. Verzögerungen kosten bares Geld und haben Einfluss auf spätere Projekt- und Vermarktungsphasen. Nur wenn die Rädchen perfekt ineinandergreifen, lassen sich Mehrkosten und Folgeverzögerungen vermeiden.

Wie passt die Integration eines Wohnungsfinders in diesen sensitiven Prozess? Darüber sprachen wir mit Daniel, Senior Account Executive bei FlatyFind.com.

Daniel, wann ist der beste Zeitpunkt im Verlauf einer Projektentwicklung und deren Vermarktung, um einen Wohnungsfinder in den Betrieb zu nehmen?

Natürlich müssen die fertigen Pläne, Grundrisse und Gebäudeschnitte vorliegen, auf deren Basis wir den Wohnungsfinder erstellen können. Ist das gegeben, gibt es keinen Grund, länger zu warten. Im Gegenteil: Je früher, desto besser

Warum?

Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens: Der große Vorteil unseres Wohnungsfinders ist der integrierte, digitale Vermarktungsassistent. Diese Analytics-Technologie wertet automatisch im Hintergrund das Verhalten der Interessenten aus und lässt wichtige Rückschlüsse zu. Etwa über mögliche Mehrerlöspotenziale oder auch darüber, welche Leads am qualifiziertesten sind. Je mehr Daten der Algorithmus zur Verfügung hat, desto besser werden die Vermarktungsempfehlungen. Wer also früh anfängt damit zu arbeiten, der kann das meiste aus dem Tool herausholen. Nicht nur, weil dann bereits ausreichend Daten zur Verfügung stehen, sondern auch weil dann genügend Reaktionszeit bleibt.

Und was ist der zweite Grund?

Ein weiterer Grund, von den reinen Vermarktungsvorteilen abgesehen, ist die dadurch nutzbare Erfahrung für die Planung insbesondere zukünftiger Projekte. Beispielsweise kann ein Bauträger sein nächstes Projekt dann viel besser planen, wenn er auf belastbare Zahlen zurückgreifen kann. Die notwendigen Informationen liegen ihm dann ja bereits vor, ohne dass Mehraufwand für die Recherche und Auswertung notwendig wäre. Die beiden 4-Zimmer Wohnungen des fertiggestellten Projektes wurden von hunderten Interessenten begutachtet? Dann kann ich die Wohnungsgrößen meines nächsten Projekts anteilig anpassen. Und das ist nur ein zugegeben recht offensichtliches Beispiel. Viele Bauträger sind seit Jahrzehnten im Geschäft, haben eigentlich einen reichen Erfahrungsschatz, dessen Nutzung jedes Mal aufs Neue aber aufwändig und mühselig ist und im Tagesgeschäft leider zu oft nicht die höchste Priorität genießen kann.

Für eine vergrößerte Darstellung auf das Bild klicken

Aber gab es das nicht immer schon, dass man künftige Projekte mit den Erfahrungen der vergangenen Projekte versucht hat, besser zu planen?

Ja, sicher gab es das. Der Unterschied bei FlatyFind ist, dass wir es quasi mit empirischen Daten, die in Echtzeit erhoben werden, zu tun haben. Projektentwickler haben natürlich immer schon versucht, von ihren Erfahrungen zu profitieren. Aber wer sagt, dass die Erkenntnisse von vor drei Jahren heute noch aktuell sind? Vielleicht ist der Markt für 3-Zimmer-Wohnungen in diesem Viertel mittlerweile schon gesättigt? Bisher mussten Erkenntnisse unterschiedlicher Qualität mühsam aus vielerlei Quellen zusammengetragen werden und auch persönlichen Erfahrungswerten kam eine gewichtige Rolle zu. Das muss grundsätzlich nicht verkehrt sein. FlatyFind kann es aber besser und vor allem erzeugt es die Analyseergebnisse automatisiert. Ohne dass zusätzliche Zeit und Ressourcen für Marktforschung aufgewendet werden müssen, lernt der digitale Vermarktungsassistent einfach und unaufhörlich durch die Nutzung des Wohnungsfinders dazu. Und der Wohnungsfinder wiederum kommt den Interessenten entgegen. Die können so nämlich auf zeitgemäße Art und Weise einfach vom Smartphone oder Laptop aus das entstehende Objekt virtuell in Augenschein nehmen und bekommen heute mit dem Wohnungsfinder ein viel besseres Gefühl und einen realistischeren Eindruck vom entstehenden Projekt geboten, als es in der Vergangenheit der analogen Vermarktung möglich war.

Wir stellen Ihnen unverbindlich die Vorteile vor, die Sie durch den Einsatz von FlatyFind für Ihren Neubauvertrieb schaffen. Selbstverständlich gehen wir dabei gerne auf Ihre individuellen Fragen ein.

#FragDochFlatyFind

In unserer Reihe „Frag doch FlatyFind“ erfahren Sie, wie Sie unseren 3D-Wohnungsfinder optimal einsetzen. Sie möchten auch eine Frage loswerden? Gerne doch! Schreiben Sie uns an hallo@flatyfind.com.

Daniel Altendorf

Daniel Altendorf

Als Senior Account Executive ist Daniel Experte in innovativen Vermarktungsstrategien und hat durch seine jahrelange Arbeit in der Immobilienbranche einiges zu erzählen. Er teilt sein versiertes Wissen gerne auf unserem Blog und gibt den ein oder anderen Insider-Tipp zur optimalen Vermarktung von Immobilienprojekten!

Beiträge, die für Sie interessant sein könnten:

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Die neuesten Trends & Innovationen für die Neubauvermarktung, spannende Meinungsartikel & hochkarätige Interviewpartner.
Jetzt kostenlos anmelden
close-link